Motek/Bondexpo 2021: Das Live-Event ist konkurrenzlos!

Die Branche bereitet sich auf die Teilnahme zur Motek/Bondexpo vom 05. bis 08. Oktober 2021 in Stuttgart vor. Während sich in diesen Tagen und Wochen die beiden digitalen Messeplattformen Motek-Virtuell und Bondexpo-Virtuell als wirksame und nützliche Online-Marktplätze erweisen, weil sie den geschäftlichen Kontakt zwischen Herstellern und Anwendern aufrechterhalten, erwarten alle Beteiligten dringend die nächste Auflage der Präsenzmesse.

Ganz besonders in Tagen wie diesen zeigt es sich, wie wichtig es ist, „automation intelligence for production and assembly“ industriell effektiv umzusetzen. Deshalb ist die Motek – internationale Fachmesse für Produktions- und Montageautomatisierung – sowie die komplementäre Bondexpo – internationale Fachmesse für Klebtechnologie – für viele Unternehmen aus den Bereichen Produktions- und Montageautomatisierung sowie Füge- und Klebtechnologie eine der wichtigsten Fachveranstaltungen sowohl seitens der Aussteller als auch der Fachbesucher. „Online-Messen und virtuelle Veranstaltungen sind gut und aktuell sehr wichtig“, konstatiert Bettina Schall, Geschäftsführerin der P.E. Schall GmbH & Co. KG. „Denn hier können die Aussteller ihre Messehighlights und Neuentwicklungen präsentieren und mit Anwendern in Kontakt treten. Aber der persönliche fachliche Austausch ist und bleibt unverzichtbar“, bekräftigt die Messeveranstalterin.

Digitale Technologien ersetzen nicht das Erleben

Aussteller und Fachbesucher sehen das auch so. „Die Wiederbuchungsraten übertreffen die Erwartungen, da jeder sich wieder auf Präsenzmessen präsentieren möchte“, berichtet Projektleiter Mike Döring. Der Blick ins neue Jahr fokussiert wieder die Teilnahme an Präsenzmessen: „Natürlich werden wir auch 2021 wieder Aussteller der Motek sein“, erklärt Marcel Pfeiffer, Leiter Marketing / Head of Design der Zimmer Group. „Wir sind seit der Geburtsstunde der Messe jedes Jahr ununterbrochen als Aussteller mit einem Stand dabei gewesen. Besonders freuen wir uns darauf, unsere Produkte wieder live vorstellen zu können, denn wenn Menschen emotionalisiert werden sollen, ist ein Live-Event konkurrenzlos.“ Für die fachliche Auseinandersetzung sei es wichtig, Produkte anfassen beziehungsweise in ihrer Funktion und Anwendung erleben zu können. „Das multisensorische Erleben ist durch digitale Technologien nicht zu ersetzen“, gibt Marcel Pfeiffer zu bedenken.

Vorfreude: „Mit vielen alten und neuen Fachbesuchern Auge in Auge kommunizieren“

Den Stellenwert der Motek unterstreicht auch Alexander Luna Garcia, Sales GI Robots & Products, Yaskawa Europe: „Die Motek ist für uns im Bereich Roboter für Handhabungs-Applikationen mit die wichtigste Messe im deutschsprachigen Raum. In jedem Jahr haben wir viele konkrete Anfragen zu realen Projekten und eine tolle Resonanz“. Alexander Luna Garcia lobt unterdessen die nützliche Plattform Motek-Virtuell in ihrer Einfachheit und Funktionalität, mit der sich Besucher schnell zurechtfinden. Doch auch sein Blick richtet sich auf die reale Motek/Bondexpo 2021 – denn: „Sich ein Mal zu sehen ist besser, als hundert Mal voneinander zu hören.“

Die Branche freut sich auf die nächste Motek/Bondexpo als Leitmesse für die Welt der Automation. Zusammen mit den Ausstellern ebnet das Messeunternehmen P. E. Schall den weiteren Weg für die moderne industrielle Zukunft. Das Produkt- und Leistungsportfolio mit Komponenten, Baugruppen, Subsystemen und Komplettanlagen für die automatisierte Produktion und Montage samt der Fügetechnik als Bestandteil der industriellen Fertigung wird vom 05. bis 08. Oktober 2021 in Stuttgart up to date präsentiert.