Circular Economy beim Branchenhighlight Fakuma 2021

Die 27. Fakuma – Internationale Fachmesse für Kunststoffverarbeitung – lädt vom 12. bis 16. Oktober 2021 nach Friedrichshafen zur Präsenzmesse ein. Das Branchenhighlight wird neben den Themen Spritzgießen, Extrusionstechnik, Thermoformen und 3D-Printing auch den digitalen Wandel in der Kunststoff verarbeitende Industrie sowie den Wandel von der linearen zur Kreislaufwirtschaft fokussieren.

Die Fakuma – Internationale Fachmesse für Kunststoffverarbeitung – ist die weltweit führende Fachveranstaltung in Sachen Spritzgießen. Als Branchen- und Technologiebarometer für die Bereiche Extrusionstechnik, Thermoformen und 3D-Printing ist die Fakuma erster Anlaufpunkt für Neuheiten rund um Material, Maschine, Peripherie, Prozesse und Simulation in der Kunststoffbe- und -verarbeitung. Die Fakuma vereint Praxisnähe mit hoher Fachkompetenz in familiäre Atmosphäre – das macht sie zum einmaligen und hochgeschätzten Branchenevent, begünstigt auch durch die vorteilhafte Lage in Friedrichshafen am Bodensee im Dreiländereck Deutschland-Österreich-Schweiz.
 

Kreislaufwirtschaft immer wichtiger

Das topaktuelle Produkt- und Leistungsangebot der Fakuma liefert Maschinenherstellern, Anwendern und Endverbrauchern neue Ansätze und Lösungen für die Bereiche Nachhaltigkeit, Umweltschutz, Recycling und Kreislaufwirtschaft. Die Messe thematisiert neben der Produktionseffizienz auch die Ressourcenschonung und die Unverzichtbarkeit von Kunststoffen, um die gesetzten Klimaziele erreichen zu können. „Es ist deutlich zu spüren, dass die Aussteller zunehmend auf das leider existierende negative Image, das dem Kunststoff anhaftet, eingehen wollen“, sagt Annemarie Schur, Projektleiterin der Fakuma. „Das Thema Recycling und der Wandel von der linearen zur Kreislaufwirtschaft steht bei vielen Unternehmen auf der Agenda“, so Schur weiter, „und so wird auch die Fakuma dazu beitragen, noch mehr über die Circular Economy, über Recyclingfähigkeit, Produktlebenszyklus und Produktdesign aufzuklären.“
 

Umfassendes Schutz- und Hygienekonzept

Produzieren, konsumieren, wegwerfen – das ist Vergangenheit. Die Zukunft heißt Transformation zur Circular Economy. Dieses gesamtgesellschaftliche Projekt, das Geschäftsmodelle, Produkte und Dienstleistungen nachhaltig verändert, wird auf der Fakuma auf verschiedenen Ebenen diskutiert werden mit dem Ziel, nachhaltige und praktizierbare Lösungen zu finden und weiterzuentwickeln. Der Messeveranstalter Schall sorgt für geeignete und ideale Bedingungen dafür, dass der persönliche Fachaustausch effizient und optimal gelingt. „Wir als Messeveranstalter lehnen uns vollumfänglich an das existierende Schutz- und Hygienekonzept der Messe Friedrichshafen an“, konstatiert Bettina Schall, Geschäftsführerin der P. E. Schall GmbH & Co. KG. ( https://www.messe-friedrichshafen.de/veranstalter/corona-checkliste ) „Hierin sind sämtliche Einzelmaßnahmen genannt; sie sind komplett behördlich abgestimmt und auf der Basis der allgemeingültigen Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg aufgeführt. Das tragen wir selbstverständlich mit, denn unsere Aussteller und Fachbesucher sind uns sehr wichtig!“