24.11.2016

Blechexpo und Schweisstec – Kompetenz meets Praxis-Knowhow


Blechexpo 2017 toppt Rekordergebnis der Session 2015 

Blechbearbeitungsmaschinen, Trenn- und Umformtechnik, Rohr- und Profilbearbeitung, Füge- und Verbindungslösungen, Blech-, Rohr- und Profilhalbzeuge auf der einen Seite, und auf der anderen Thermisches Trennen und Bearbeiten, Thermisches und Mechanisches  Fügen, Verbindungstechnologien und -verfahren, Schweiß- und Schneidtechnik-Automation, Applikationen, Zubehör und Betriebsmittel: So stellt sich in den Nomenklatur-Kurzformen das Produkt- und Leistungs-Portfolio der beiden komplementären Fachmessen Blechexpo und Schweisstec dar! Damit bieten die Fachveranstaltungen sowohl für die Aussteller wie für die Fachbesucher absolut nachvollziehbare Synergien. Denn in der modernen Produktionswelt nach Industrie 4.0-Strukturen ist für isolierte Betrachtungen gar kein Platz mehr, sondern vernetztes Denken und interdisziplinäres Handeln ist angesagt!

Mit der bewusst parallel zur Blechexpo – Internationale Fachmesse für Blechbearbeitung veranstalteten Schweisstec – Internationale Fachmesse für Fügetechnologie, schließt sich für die Anwender der Kreis der profi-handwerklichen bis hoch-industriellen Produktion von Teilen, Baugruppen und Komplettlösungen aus Blechen, Rohren und Profilen. Sichtbar wird dies vor allem an der 13. Blechexpo und der 6. Schweisstec, die vom 07. bis 10. November 2017 in der im Ausbau befindlichen Landesmesse Stuttgart stattfinden. Schon jetzt ist nach Auskunft des Projektleiters Georg Knauer abzusehen, „dass die Blechexpo und Schweisstec 2017 das Rekordergebnis der Session 2015 ziemlich sicher toppen wird.“ Aktuell bezieht sich diese Aussage speziell auf die fest gebuchten Ausstellungsflächen, weil viele der „Alt- Aussteller“ ihre Stände vergrößern, um sich den Fachbesuchern aus aller Welt noch besser und eindrucksvoller präsentieren zu können.          

Die Blechexpo profitiert von einem wahren Nachfrage-Boom. Die Schweisstec entwickelt sich trotz einem im nächsten Jahr schwierigen Wettbewerbsumfeld Stepp by Stepp weiter  und profitiert vom anhaltenden Trend, den Endkunden komplette fertigungstechnische Leistungen offerieren zu können, was wiederum zwingend eine geschlossene Prozesskette voraussetzt. Im Übrigen bieten selbst die Hersteller von Blechbearbeitungsmaschinen wie von Folgeverbundwerkzeugen zum Stanzen/Umformen/Fügen schon heute mehr und mehr funktionsintegrierte Komplettlösungen an, die, genauer betrachtet, bereits als geschlossene Prozessketten im Kompaktformat anzusehen sind. Beginnend in der Konstruktion, bildet die moderne Blech-, Rohr- und Profilbearbeitung, über die weiteren Funktionen Programmierung und Bearbeitung sowie die nachfolgenden Füge-Operationen inklusive Qualitätssicherung und aller Automatisierungs-Bausteine, auch längst die vielbeschworenen Industrie 4.0-Strukturen ab, wovon sich die Fachbesucher schon anlässlich der vergangenen Blechexpo      und Schweisstec überzeugen konnten.