Jubiläums-Fakuma glänzt rundum mit Bestnoten

Fakuma 2017 – Innovations-Pusher mit Praxis-Touch

Mehr Aussteller, mehr Ausstellungsflächen, mehr Fachbesucher, hohe Zufriedenheit aller Beteiligten: mit der 25. Fakuma – Internationale Fachmesse für Kunststoffverarbeitung setzt der herbstliche Branchen-Treff im Dreiländereck in Friedrichshafen am Bodensee seinen Erfolgsweg munter fort!

Dem Hashtag #celebratefakuma folgend, zelebrierten sowohl der Veranstalter, das private Messeunternehmen P. E. Schall GmbH & Co. KG, als auch der Standort-Betreiber Messe Friedrichshafen und nicht zuletzt die 1.889 Aussteller aus 38 Ländern die Fakuma erneut als „Familiären Kunststoff Marktplatz“, wie es die Sprecherin des Fakuma-Ausstellerbeirats, Sandra Füllsack, in ihrem Statement anlässlich der Eröffnungs-Pressekonferenz am ersten Messetag treffend herzlich zum Ausdruck brachte.

Wie kaum eine andere Fachmesse stellt die 25. Fakuma in 36 Jahren auch die Entwicklung der deutschen, europäischen und schließlich der globalen Kunststofftechnik dar. Im Jahr 1981 mit 60 Ausstellern und einer Hallenfläche von 4.000 m² an den Start gegangen, nimmt die Fakuma heute im Bereich der industriellen Kunststoffverarbeitung, und der Präsentation der dafür erforderlichen Prozessketten, weltweit betrachtet den 2. Rang ein. Eindrucksvolle Zahlen wie 1.889 Aussteller und weit über 85.000 m² Brutto-Ausstellungsfläche sowie diesmal 48.375 Fachbesucher belegen den stetigen Vorwärtstrend sowohl der Kunststoff-technik als auch der marktnahen Informations- und Business-Plattform Fakuma.

Ebenso eindrucksvoll zeigt sich die Entwicklung der Internationalisierung des Kunststoff- Business. Denn 1981 kamen von 60 Ausstellern sieben aus dem Ausland und 2017 kamen von 1.889 Ausstellern 783 aus dem Ausland. Das aktuelle Weltangebot an Spritzgieß-maschinen, Extrusionsanlagen, Thermo-Umformtechnik, Additiv-Manufacturing, Werkzeug-systemen und Werkstoffen und Kunststoff-Bauteilen interessierte diesmal 48.375 Fach-besucher aus 128 Nationen; was wiederum die Schlussfolgerung zulässt, dass die an der Fakuma präsentierten Technologien, Verfahren, Materialien und Lösungen als eine Art Innovationsmotor für die globale Kunststoffe verarbeitende Industrie fungieren.

Praktizierte Anwender-/Kundennähe durch geballte Kompetenz und erfahrungsbasiertes Knowhow gepaart mit einer Fülle an Informationen und Präsentation aus 38 Vorträgen, die während der vier Messetage im Aussteller-Forum von namhaften Referenten zum Besten gegeben wurden – die Fakuma 2017 wurde auch diesmal ihrem Ruf als vermarktungs-förderndem Transfer-Pool zwischen Angebot und Nachfragen gerecht. Darüber hinaus nimmt die Fakuma, mit ihrem speziellen Angebot rund um die Themen Recruiting, Ausbildung und Fortbildung, das sowohl von Branchen-Institutionen als auch von marktführenden Unternehmen tatkräftig unterstützt wird, eine wichtige Treiber-Funktion ein.

Dasselbe gilt für die Fakuma – Internationale Fachmesse für Kunststoffverarbeitung auch dann, wenn es um die erstmalige Präsentation von Technologie-, Verfahrens-, Werkzeug- und Produkt-Innovationen geht. Viele namhafte und vor allem marktführende Unternehmen wählen die jeweiligen Fakuma-Sessions zur Premiere ihrer Welt- und Europa-Neuheiten, um vom globalen Fachpublikum im direkten Kontakt ein ungefiltertes Feedback zu erhalten. In diese Kategorie fielen zur Fakuma-Jubiläums-Session 2017 u. a. auch Detail- und System- Lösungen zu den Themen Leichtbau, Additive Manufacturing und Digitalisierung sowie Industrie 4.0, die nicht nur für den Kunststofftechnik-Standort Deutschland, sondern für weltweit alle Branchenteilnehmer von entscheidender Bedeutung sind.

Die 26. Fakuma – Internationale Fachmesse für Kunststoffverarbeitung findet vom 16. bis 20. Oktober 2018 in der Messe Friedrichshafen statt.